LED Baustrahler für Fotografie und Filmaufnahmen

Professionelle Film- und Fotoleuchten sind nicht für jeden Einsteiger erschwinglich. Auch der Gelegenheitsfotograf und Hobbyfilmer kann oder möchte nicht gleich in professionelle Ausrüstung investieren. Hier erfährst du, wie gut sich LED Baustrahler als preiswerte Alternative eignen und worauf du bei der Anschaffung und beim Einsatz achten solltest.

LED Baustrahler als Fotoleuchte

Portraitfotografie

Es sollte klar sein, dass ein LED Baustrahler nicht die Blitzanlage eines Fotostudios ersetzen kann. Ein LED Baustrahler ist also eher ein Ersatz für das Dauerlicht entsprechender Fotoleuchten. Bei der Portraitfotografie kann ein LED Baustrahler daher in erster Linie als Einstelllicht verwendet werden.

Produktfotografie

Besser geeignet sind LED Baustrahler für die Produktfotografie, wo es weniger auf die Belichtungszeit ankommt. Hier kann an ein LED Strahler mit entsprechendem Lichtstrom auch durchaus eine Blitzanlage ersetzen.

Worauf beim LED Baustrahler achten?

Am besten eignen sich LED Strahler mit einer Farbtemperatur ab 5500 Kelvin (Tageslichtweiß). Die Leistung und die daraus resultierende Helligkeit hängt natürlich von der genauen Anwendung und Positionierung des Baustrahlers  ab.

Eine normale 45 Watt Fotoleuchte hat einen Lichtstrom von ca. 2300 Lumen. Das entspricht ungefähr der Helligkeit eines 30 Watt LED Baustrahlers.

Wichtig ist jedoch nicht nur die Helligkeit, sondern auch der Abstrahlwinkel und eine möglichst gleichmäßige Lichtverteilung. Um mit einem LED Baustrahler ein möglichst homogenes Licht zu erzeugen, hilft der Einsatz eines Diffusors.

Dafür gibt es natürlich spezielle Diffusorfolien zu kaufen. Als extrem günstige Lösung hat sich hier jedoch der Einsatz von weißem Backpapier als Diffusor bewährt. Durch die geringe Wärmeentwicklung des LED Baustrahlers kann das Backpapier direkt vor der Scheibe des Strahlers beispielsweise mit Magneten am Gehäuse befestigt werden.

Durch ihren sicheren Stand sind LED Baustrahler mit Stativ am besten als Fotoleuchte geeignet.

LED Baustrahler bei Filmaufnahmen

Für Video- und Filmaufnahmen gelten grundsätzlich ähnliche Anforderungen wie bei der Fotografie. Ein tageslichtweißer (ab 5500 Kelvin) LED Baustrahler stellt eine gute Ausgangsbasis dar. Je nach benötigter Stimmung kann eine entsprechende Farbfolie vor dem Strahler befestigt werden.

Die benötigte Helligkeit hängt von der Aufstellung des Strahlers und dem auszuleuchtenden Bereich ab. Gängige LED Baustrahler haben einen Lichtstrom von ca. 900 Lumen (10 Watt) bis 3500 Lumen (50 Watt).

Für mobile Filmaufnahmen sind LED Baustrahler mit Akku natürlich besonders gut geeignet.

Fazit

LED Baustrahler sind kein Ersatz für eine professionelle Blitzanlage oder entsprechende Film- und Fotoleuchten. Diese spielen preislich aber auch in einer anderen Liga. Bei Beachtung der genannten Tipps stellen LED Baustrahler jedoch eine günstige Alternative für gelegentliche Aufnahmen oder zum Einstieg in das ohnehin schon teure Hobby dar.